www.templin-info.de

Templin - Fotoimpressionen aus der "Perle der Uckermark"


Herzfelde - Stadt Templin - Dorfrundgang

1. Verkaufsstelle

Mitte der 50er Jahre baute die Konsumgenossenschaft die Verkaufseinrichtung für Waren des täglichen Bedarfs. Der Konsum führte die Verkaufsstelle bis Mitte 1991. Danach war sie rund sechs Monate geschlossen. Jetzt betreibt Frau Helga Richter den Laden als Mini-Center in eigener Regie. ..... Ergänzung 2006: Eine Verkaufseinrichtung für Waren des täglichen Bedarfs gibt es seit einigen Jahren nicht mehr.

2. Ehemaligen Schulen

Links vom Hinweisschild befindet sich die erste Schule des Dorfes Herzfelde. Sie wurde im 18. Jahrhundert erbaut. In nur einem Raum wurden die Schüler der Klassenstufen 1 bis 8 unterrichtet. Im Jahre 1911 gab es immerhin 75 schulpflichtige Kinder im Ort. Der Schulbetrieb fand hier bis zum Jahre 1928 statt. Später wurde das Gebäude durch die Gemeinde als Armenhaus genutzt. Der letzte Mieter wohnte bis 1988 in diesem Haus.

Ehemalige Neue Schule Neue Schule

Die neue Schule (das Gebäude rechts vom Hinweisschild) wurde in den Jahren 1922-1928 erbaut. Durch Probleme bei der Finanzierung hatte sich die Bauzeit in die Länge gezogen. Die Gesamtaufwendungen für die Schule betrugen immerhin 37 500 Reichsmark. Unterrichtet wurde getrennt in zwei Klassenräumen, jeweils die Schüler der 1. bis 4. Klasse und die der 5. bis 8. Klasse zusammen. Ab dem Jahr 1979 wurden die Mädchen und Jungen in Mittenwalde beschult.

In den Jahren 1982 bis 1993 war in der ehemaligen Schule der Herzfelder Kindergarten untergebracht. Das Gebäude wird jetzt als Kirchengemeindehaus genutzt. Junge und alte Menschen können sich hier treffen, reden, feiern und etwas für Leib und Seele tun