www.templin-info.de

Templin - Fotoimpressionen aus der "Perle der Uckermark"


Annenwalde - Stadt Templin - Dorfrundgang

9. Gut Annenwalde

Ehemalige Schnapsbrennerei vom Gut Annenwalde Brennerei Einsmals ein Verwalterhaus vom Gut Annenwalde Verwalterhaus

Das Gut Annenwalde wurde von Johann Friedrich Zimmermann 1754 gegründet. 1776 kaufte die Familie Brockes Glashütte und Gut für 2000 Taler, nachdem der Vorbesitzer in Konkurs ging. Zum Gut gehörten unter anderem ein Herrenhaus, ein Hirtenhaus, zwei Wohnhäuser mit je vier Wohnungen, ein Seidenbauhaus (Seidenraupenzucht), eine Windmühle, Ställe und Scheunen. Im Jahre 1911, nachdem das Gut 135 Jahre im Besitz der Familie Brockes/Reiche war, wurde es für 500 000 Mark verkauft. In den folgenden 25 Jahren wechselte mehrfach die Besitzer, so war unter anderem die Papierfirma Max Krause aus Berlin sieben Jahre Besitzer des Gutes Annenwalde. Das Gut führte ein Eigendasein neben der Gemeinde. Erst 1930 wurde das Gut in die Gemeinde eingegliedert.

Wohnhaus-Neubau am Standort des Herrenhauses Wohnhaus

1931 wurde das Gut geteilt, das Vorwerk auf der Röddeliner Gemarkung (150 Hektar) wurde eine selbständige Wirtschaft, das Restgut teilte sich in Wirtschaftsgut und Jagdgut. Zum Jagdgut gehörte das Herrenhaus und vor allem Waldflächen. Das Herrenhaus des früheren Gutes brannte am 16. Februar 1946 völlig ab. Ursache war ein stark überheizter Ofen im oberen Teil des Hauses, in dem sowjetische Frauen wohnten. Heute steht hier ein Wohnhaus

Stallanlage vom Gut Annenwalde Stallanlage

Das Wirtschaftsgut umfaßte den Wirtschaftshof mit den Stallanlagen, Scheunen und nicht ganz 100 Hektar Feld-, Weiden- und Wiesenflächen. Herr Wilhelm Weitkamp, der Vater des heutigen Besitzers, kaufte 1936 das Wirtschaftsgut. Die Familie betrieb Landwirtschaft und eine Traberpferdezucht. Die Famile Weitkamp verließ 1953 die DDR, sie siedelte in die BRD über. Die Stallanlagen und Scheunen des Gutes wurden später durch die gegründete LPG "Befreite Erde" genutzt.

Trabergestüt Annenwalde Trabergestüt im Gut Annenwalde Pferdezucht im Trabergestüt Annenwalde Pferdezucht

Nach der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten kehrte die Familie Weitkamp nach Annenwalde zurück. Sie erhielt als erste in den neuen Bundesländern ihr Eigentum wieder. Die Weitkamps bauten wieder eine Traberzucht auf. 1994 gehören 130 Pferde, darunter vier Deckhengste zum Gestüt.