www.templin-info.de

Templin - Fotoimpressionen aus der "Perle der Uckermark"


Bebersee - Stadt Templin - Dorfrundgang

3. Dorfpumpe

Ehemaliges Feuerwehrgerätehaus und heutige Leichenhalle Leichenhalle Dorfpumpe Dorfpumpe

Neben dem ehemaligen Feuerwehrgerätehaus, der heutigen Leichenhalle, befand sich die Dorfpumpe, die bis Anfang der siebziger Jahre ihre Funktion erfüllte und dann von einer Ringwasserleitung abgelöst wurde, die Mitte der siebziger Jahre vollständig übergeben werden konnte. Bebersee mußte lange auf einen Dorfbrunnen verzichten und Wasser aus dem See entnehmen. Erst 55 Jahre nach der Besiedlung von Bebersee und zähem Kampf der Bewohner mit König Friedrich dem Großen und später mit dem Amt Zehdenick um Zuschüsse für den Brunnen, konnte Anfang des 19. Jahrhunderts endlich der Kesselbrunnen in Betrieb genommen werden.

4. Der See

See in Bebersee See

Der See ist früher in Dokumenten sehr unterschiedlich aufgeschrieben worden, bis die heutige Variante übrig geblieben ist. Die Seen Großer- und Kleiner- vätersee, Bleisee. Bebersee, Kleiner- und Großer-GolIinsee von Groß-Väter bis nach Gollin, bilden ein eiszeitliches Abflußbecken. Der See war bis zur Inbetriebnahme des Brunnens im Dorf Eigentum des Ortes und ging dann in Forstamtsbesitz über. Der Bauer Christians erhielt durch die Separation im 19. Jahrhundert als Entschädigung von dem Fiskus den Bebersee, der mit einer Fläche von 3 ha, 70 a und 22 qm vermessen war. Bis 1945 konnte im See vom Steg aus gebadet werden. Heute ist er stark zugewachsen und zum Baden nicht mehr geeignet. Der See mit geringem Fischbestand wird heute von dem Anglerverein Groß-Dölln betreut.