www.templin-info.de

Templin - Fotoimpressionen aus der "Perle der Uckermark"


Bebersee - Stadt Templin - Dorfrundgang

2. Dorfschule

Eines der wenigen öffentlichen Gebäude von Bebersee ist die ehemalige Dorfschule. Weil Bebersee und Groß-Väter ursprünglich eine Gemeinde bildeten, gestattete die Königliche Regierung nur den Bau einer Schule in Groß - Väter. Von 1777-1911 mußten die Kinder von Bebersee 134 Jahre barfuß oder in Holzpantinen in das 3 km entfernte Groß-Väter zur Schule gehen. Der Döllner Pfarrer Maune und der damalige Dorfschulze Kerkow aus Bebersee setzten sich Jahrzehnte lang energisch für den Bau einer eigenen Schule in Bebersee bei dem Orts- und Kreisschulinspektor ein. Um 1910 erhielt man endlich die Zustimmung für den Bau.

Ehemalige Dorfschule/Kirche Dorfschule

Am 15.10.1911 war es dann endlich soweit. Nach nur 6 Monaten Bauzeit wurde die Schule eingeweiht. Durch Pfarrer Maune aus Groß-Dölln bekam die Schule einen Glockenturm und das Schulzimmer wurde für den Gottesdienst mitgenutzt, im Unterricht hing die Ahnentafel der Hohenzollem und zu den Gottesdiensten ein Lutherbild an der Wand. Erster Lehrer war Konrad Wangemann aus Linum. 1912 wurde das erste Kinderfest im Ort gefeiert. Während des Ersten Weltkrieges gab es bei eintreffenden Siegesnachrichten von der Front nach der vom Lehrer durchgeführten Siegesfeier schulfrei. Zur Weihnachtsfeier der Schule 1926 stiftete der Jagdpächter zu Bebersee, Herr Bankier Kolbe aus Berlin, für jedes Kind zwei Tafeln Schokolade.

Im Herbst 1945 wurden die ersten Lehrer Frau Erna Taege Röhnisch, Frau Lehmann und Herr Eisenecker. Das denkmalgeschützte Gebäude der Schule ist seit Bestehen immer als Versammlungsort für die Gemeinde, für Familienfeiern, Lesungen, Ausstellungen, Kirche, Trauer- und Hochzeitsfeiern genutzt worden. Wegen Schülermangel schloß man die Schule in den fünfziger Jahren.
..... Ergänzung 2006: Das Schulhaus Bebersee wurde 1998 von dem Förderverein Beberseer Konzertwochen e.V. renoviert und seit 1999 Ausgangspunkt für die Beberseer Konzerte.