www.templin-info.de

Templin - Fotoimpressionen aus der "Perle der Uckermark"


Bebersee - Stadt Templin - Dorfrundgang

8. Geburtshaus von Erna Taege-Rönisch

Geburtshaus von Erna Taege-Rönisch Geburtshaus

Das Haus Nr. 28 ist das Geburtshaus der Schriftstellerin Erna Taege-Rönisch. Kurz nach ihrer Geburt erbauten die Eltern das Haus Nr. 31 und zogen dort ein. Ab 1910 wurde das Haus Nr. 29 vom Maurer und Waldarbeiter Wilhelm Bitterling erbaut. Er war mit Anna Taege, der Tante von Erna Taege, verheiratet. Alfred Trill, der in dem Haus heute wohnt, ist der einzige Einwohner, der seit Generationen im Ort lebt.

Jugendhaus von Erna Taege-Rönisch Jugendhaus

Nach dem Umzug der Familie Taege in das Haus Nr. 31 verbrachte Frau Erna Taege-Rönisch dort ihre Jugendzeit. Von 1947 bis 1951 wohnte Frau Erna Taege im Haus Nr. 3, dem ehemaligen Dorfkrug. Vater Taege war Haumeister (Vorarbeiter im Wald), und betrieb eine kleine Landwirtschaft. Seine Frau führte seit 1910 in diesem Haus eine Verkaufstelle für Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs. Frau Erna Taege-Rönisch ist eine bekannte mundartliche, uckermärkische Heimatdichterin aus Bebersee, die 1951 nach Templin zog und Ehrenbürgerin der Stadt Templin ist.