www.templin-info.de

Templin - Fotoimpressionen aus der "Perle der Uckermark"


Metzelthin - Stadt Templin - Dorfrundgang

8. Schulgeschichte

Aus der Metzelthiner Chronik ist zu entnehmen, daß im Jahre 1739 ein ortsansässiger Garnweber zugleich Schulmeister war. Die Schulchronik ist leider nicht mehr vorhanden, so daß nähere Informationen zum Schulalltag nicht möglich sind

.Die Schule hatte früher nur einen Unterrichtsraum, in dem Abteilungsunterricht gegeben wurde. Der Raum hatte vier Fenster und durchgehende Bänke. Von der Lehrerwohnung kam man direkt ins Klassenzimmer. In den Jahren 1953/54 war die Schule in einer Baracke (siehe Punkt 4) untergebracht.

Im der alten Schule wurden von 1954 bis 1969 die Mädchen und Jungen der 1. bis 4. Klasse unterrichtet. Seit diesem Zeitpunkt müssen alle Schüler aus Metzelthin nach Warthe zum Unterricht

9. Gutsschmiede

Ehemalige Gutsschmiede Metzelthin Gutsschmiede

Schmiedemeister August Bujack übernahm als Angestellter 1901 die aus Feldsteinen gebaute Gutsschmiede in Metzelthin. Später arbeitete auch Sohn Arnold dort. Im Jahre 1946 machte Arnold sich selbständig. Vorwiegend wurden Pferde beschlagen, Wagenräder gebaut und landwirtschaftliche Geräte repariert.

Da der größte Kundenkreis aus Gandenitz kam, baute Schmiedemeister Arnold Bujack in diesem Ort eine neue Schmiede auf und führte dort den Familienbetrieb weiter, den es auch heute noch gibt. Die Räumlichkeiten wurden danach als Abstellraum durch die LPG genutzt.

..... Ergänzung 2006: Den Schmiedebetrieb Bujack gibt es im Ort Gandenitz heute nicht mehr.